Wir haben die Ehre Namiko im Naruto Legacy begrüßen zu dürfen!
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenAnmeldenLoginImpressum
Wir befinden uns aktuell im: Herbst des Jahres 10 n. VT.
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Teilen | 
 

 Trainingsplatz 22

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : hamsterisch
Anzahl der Beiträge : 3126

BeitragThema: Trainingsplatz 22   Mo 05 Aug 2013, 15:47

Trainingsplatz 22

Dieser Trainingsplatz liegt bei zwei Zwillingshügeln, die einem eine gute Aussicht bieten. Die beiden Hügel ähneln sich sehr, daher bekamen sie den Namen zugewiesen. Rundherum gibt es vereinzelt noch ein paar Trainingsdummies aus Holz – auch genannt Mokujin. Es gibt eine Art des Ninjutsu-Trainings, bei der sich zwei Personen auf jeweils einen der Hügel stellen. Beide bekriegen sich solange mit C-Rang Elementjutsu, bis einer von ihnen aufgibt, besiegt wird oder bzw. kein Chakra mehr hat.
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t1121-uchiha-kazeko-genin http://www.albion-rpg-forum.com/
Orcamaster

avatar

Männlich
Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 1108

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Di 24 Dez 2013, 14:47

TBC: Mission "Pfad der Macht"

Es ist eine Weile her, dass sie von der Mission gekommen ist und sich mal wieder auf einen Trainingsplatz wieder findet. Der Ort fürs Training von Genjutsus ist stets egal. Jeder Ort oder sagen wir lieber, fast jeder Ort ist geeignet für dieses mentale Training. Als sie auf dem Platz springt, scheint er menschenleer zu sein. Ideal zum trainieren.

Ohne groß Zeit zu verlieren, erschafft Rika drei Erddoppelgänger von sich, worauf sich zwei etwas von dem Original distanzieren und ein Taijutsutraining beginnen. Dabei wird ein einfacher Schlagabtausch trainiert und geprobt, um dann Stück für Stück das Tempo anzuziehen. In der Zwischenzeit, setzt sich Rika und ihr Klon auf den Boden. Sie setzt sich auf den Boden und zupft sich bisschen den Anzug zurecht, dass man nichts erkennt, während sie im Schneidersitz sitzt und blickt in zwei Metern Abstand nach vorne, wo ihr Klon sie anschaut. Spiegelverkehrt, schauen sie sich an, worauf Rika die Augen schließt und sich konzentriert. Noch ist ihr Geist abgelenkt, streift umher, wandert unruhig durch die imaginäre Landschaft umher und verliert sich an einem idyllischen Ort, wo ein Wasserfall in ein Becken fließt. Innerlich stellt sie sich vor, wie sie ihre Kleider abstreift und in einem Bikini ins Becken springt. Dort etwas schwimmt, das kühle Nass an ihrem Körper genießt. Die Ruhe, die Schönheit und Idylle. Sich dann unter dem Wasserfall begibt um dort zeitgleich Geist und Körper zu trainieren. Doch Rika ist jetzt auf dem Trainingsplatz 7. Sie seufzt nur kurz, um sich dem Gedanken zu lösen und atmet tief durch, um dann in einer meditativen Position, genauso wie ihr Klon, die Augen zu öffnen und ihren Klon in ein Genjutsu zu binden.

Beide starren sich regungslos an, doch was man nicht sieht ist, wie Rika versucht, den Chakrafluss ihres Klones zu beeinflussen und ihr ein Bild aufzuerlegen, den sie selbst bestimmt. Dabei orientiert sie sich an Jutsus, die sie schon kann und versucht Modulationen zu verwenden, um sich das Training nicht unnötig schwer zu machen, gar es sich zu vereinfachen, wenn es geht. Schlimmstenfalls müsste sie von vorne anfangen, was sie nur Zeit kosten würde. Doch das ist teils das Gute am mentalem Training. Das Gehirn verarbeitet Informationen in Bruchteil einer Sekunde, diese Art des Trainings ist schneller, als das physische Training. Doch man darf das mentale Training nicht unterschätzen, denn dies kann schneller erschöpfend sein, als man denkt. Darüber hinaus, kann es auch gefährlicher sein, da physische Schäden irgendwann kurrieren und besonders sichtbar sind. Mentale Schäden sind um einiges härter, die einen das ganze Leben lang begleiten können.

__________________________________________________________________________________________
"Lebe ohne Reue"
"Sei hart zu anderen, doch sei noch härter zu dir selbst."
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t816-ichikawa-rika-jounin
Orcamaster

avatar

Männlich
Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 1108

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Mi 13 Aug 2014, 00:56

CF: Trainingsplatz 3 - Team 1

Sie brauchen eine Weile, bis sie dort ankommen, wo Rika die Gruppe wollte. Trainingsplatz 22, die Zwillingshügel. "Gut. Wir sind da. Aki, Taku?", ruft sie die beiden der drei auf und dreht sich gen den dreien.

__________________________________________________________________________________________
"Lebe ohne Reue"
"Sei hart zu anderen, doch sei noch härter zu dir selbst."
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t816-ichikawa-rika-jounin
Sarutobi Aki

avatar

Männlich
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 455

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Mi 13 Aug 2014, 12:47

Aki der die Verwandlung die ganze Zeit aufrechtgehalten hat lächelt noch zurückhaltend. Sofort nachdem sie dem Kunai ausgewichen war hatte er sich natürlich, wenn auch ein wenig verkniffen, entschuldigt.
Doch nun ging es ja richtig los.
"Attacke?"
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t1060-sarutobi-aki-genin
Orcamaster

avatar

Männlich
Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 1108

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Di 09 Sep 2014, 22:12

"Übereifrig, wie eh und je.", kommentiert die Jounin nur und dreht sich dann zu den Zwillingshügeln, um dann nochmal misstrauisch zu Aki zu gucken, in der Annahme, dass der Bengel vielleicht noch ein Kunai auf sie werfen würde. Als sie sich aber sicher sein kann, dass dies nicht der Fall ist, meint sie nur: "Die Zwillingshügel. Ich möchte, dass sich jeweils einer, also Aki und Taku, auf einen der Hügel stellt und euch nur mit Ninjutsus bekämpft, bis entweder einer vom Hügel fällt, das Chakra ausgeht, aufgibt, KO geht oder ich den Kampf unterbreche. Der Zwillingshügel ist ein Trainingsplatz für ein Ninjutsu-Duell. Also? Auf die Plätze... fertig... los!" Kaum folgen die Genin den Anweisungen ihres Senseis, bilden sie schon Fingerzeichen für einpaar Katon-Jutsus und beschiesen sich gegenseitig. Die ersten Attacken sind noch von Stärke geprägt, direkt, plump. Diese knallen aufeinander, aber scheinen kein Vorteil für die jeweils eine Seite zu bringen, also müssen sie nun mit etwas mehr Taktik glänzen, worauf Taku einige Feuerkugeln erschafft und sie irritierend um Aki tänzeln lässt, gefolgt von einer größeren Feuerkugel, die Aki leicht zurück wirft, aber noch auf den Hügel hält. Taku erkennt seine Chance und lässt die Feuerkugeln auf Aki stürzen, wie einen Feuerhagel. Zäh, wie der junge Genin ist, steht etwas angekohlt auf, erhebt sich auf die Spitze des Hügels und bildet ein etwas längeres Fingerzeichen, um Taku mit einem größeren Feuergeschoss von den Füßen zu holen. Man sieht den beiden Sarutobi's die Leidenschaft in den Augen entflammen, doch Taku hat noch ein Ass im Ärmel. Aki sieht Taku die Fingerzeichen für ein weiteres Katon-Jutsu bilden und setzt das Jutsus "Haluzinationen" ein, um Kopien von sich zu erschaffen, damit Taku nicht weiß, wer der echte ist. Taku setzt das Jutsu "Phönixblumen" ein und kann mit seiner Technik nicht mehr stoppen, worauf er 3 Phönixblumen auf einen "Klon" feuert, aber mit geringen Erfolg, worauf Aki im gleichen Augenblick die Fingerzeichen für einen Feuerball bildet und diesen Zeitgleich auf Taku schießt, wie er seine Technik einsetzt, damit Taku diese nicht abwehren kann. Wieder getroffen, taumelt Taku zurück, rappelt sich aber schnell und setzt die Technik "großer Feuerball" ein, um alle Klone zu vernichten. Aki, der die Gefahr auf sich zukommen sieht, springt hoch, während der Feuerball den kleinen Hügel verbrennt und schießt einen weiteren Feuerball auf Taku ins Gesicht, dass dieser schmerzverzerrt den Hügel hinunter fällt und sich das Gesicht hält vor Schmerzen. Rika erkennt die Notsituation und stoppt den Kampf sofort, worauf sie versucht mit Stoff und Verband das Gesicht etwas abzudecken und meint nur: "Das war bisl zu viel. Das Training ist für heute beendet. Wir sehen uns Morgen hier nochmal." Mit diesen Worten, greift sich Rika Taku unterm Arm und verschwindet blitzschnell ins Krankenhaus mit ihm.

Der nächste Tag. Rika steht etwas ermüdet dort an einem Baum und wartet auf Aki, um ihn dann zu sagen, dass es Taku gut geht, dieser aber für eine Zeit im Krankenhaus bleiben muss, um sich auszuruhen. Dazu würde sie ihn noch loben, dass die Kombination von Genjutsu und Ninjutsu keine schlechte Idee war.

__________________________________________________________________________________________
"Lebe ohne Reue"
"Sei hart zu anderen, doch sei noch härter zu dir selbst."
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t816-ichikawa-rika-jounin
Sarutobi Aki

avatar

Männlich
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 455

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Mi 10 Sep 2014, 12:29

Während Aki noch das Feuergeschoss in Taku's Gesicht schleudert überlegt er sich schon wie er weitermachen kann und konzentriert noch ein wenig mehr Chakra in seinem Mund, um vielleicht noch ein Fünkchen mehr Druck zu erzeugen.
Dann wird Taku weggeschleudert und Aki wird bleich. Als er landet und sieht wie Taku den Hügel herunterpurzelt, Verbrennungen im Gesicht. Die Farbe weicht aus seinem Gesicht und er wird kreidebleich. Es legt sich ein Schleier um seine Wahrnehmung als Rika den anderen Sarutobi aufnimmt und ins Krankenhaus bringt, während Aki nur da sitzt und fassungslos dorthin starrt wo gerade noch Taku stand.
Rika's Worte scheinen Dumpf zu sein. Er hört sie nicht....
Als sein Sensei geht, füllen langsam Tränen seine Augen und er beginnt zu weinen.
Am gleichen Tag noch wollte Aki ins Krankenhaus doch er stand etwa eine Stunde lang vor der Tür von Taku's Zimmer und konnte sie nicht öffnen....

Am nächsten Tag schlurft Aki, ausnahmsweise nicht Wild und ungezähmt rennend, zum Treffpunkt mit seinem Sensei. Sun läuft neben ihm her und versucht immer wieder ihn zu pieken und zu animieren, auf das er sich so  verhält wie früher doch er....starrt einfach nur auf den Boden und tritt hin und wieder ein Steinchen weg.
Als er sich Rika nähert, bemerkt sie das er sein Stirnband nicht am Kopf hat. Er blickt nicht auf.
Er hört Rika zu und traut sich nicht etwas zu sagen, während er die Tränen zurückhält. Sein Gesicht hebt er nicht, er kann ihr nicht in die Augen sehen...soviel ist sicher.
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t1060-sarutobi-aki-genin
Orcamaster

avatar

Männlich
Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 1108

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Mi 10 Sep 2014, 14:30

Rika sieht deutlich, wie schlecht und mitgenommen Aki aussieht und seufzt etwas. "Ach Aki, lass den Kopf nicht hängen. Ich hab wirklich die ganze Nacht Wache an seinem Bett gehalten und es sieht schlimmer aus, als es ist. Lass den Kopf nicht hängen und lern eher daraus.", sie legt eine Hand auf seinen Kopf, um diesen zu streicheln und meint noch: "Was hälst du davon, wenn wir ihn nach dem Training besuchen gehen?! Hm?", dabei lächelt sie leicht, in der Hoffnung, seine Laune etwas aufzuhellen.

__________________________________________________________________________________________
"Lebe ohne Reue"
"Sei hart zu anderen, doch sei noch härter zu dir selbst."
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t816-ichikawa-rika-jounin
Sarutobi Aki

avatar

Männlich
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 455

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Mi 10 Sep 2014, 14:35

"Es ist doch egal das es nicht so schlimm ist..." Aki greift in seine Hüfttasche und holt sein Stirnband heraus. Er blickt darauf und immer noch nicht auf. "...ich habe ihn verletzt und hätte ihn noch schwerer verletzen können...ich wollte sogar noch ein Jutsu anwenden....ich hätte ihn töten können einfach so....was bin ich für ein Shinobi, wenn ich einfach meinen Teamkameraden töte?"
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t1060-sarutobi-aki-genin
Orcamaster

avatar

Männlich
Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 1108

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Mi 10 Sep 2014, 14:55

Die Jounin ist sehr still und hört sich die Sorgen ihres Schülers an und nimmt diese auch sehr ernst. Sie verschrenkt die Arme und antwortet dann: "Wortwahl. ... "hätte"... was du aber nicht hast. Das ist entscheidend. Doch was lernst du daraus, was ist die Konsequenz?!" Rika würde alles dran setzen, wenn er auf die dümmliche Idee kommen würde, seine Karriere aufzugeben, dass er seine Karriere halt nicht aufzugeben. Dabei schießen ihr selbst etwas die Gedanken durch den Kopf, wie könnte man einen Kampf beenden ohne den Gegner ernsthaft zu beenden und da fällt ihr die Fähigkeit der Hyuugas ein, die es schaffen, die Tenketsus der Gegner zu blockieren, dass dieser keine Jutsus mehr einsetzen können. Damit wäre der Kampf beendet. Natürlich besitzen sie auch die Möglichkeiten, den Gegner zu töten, doch da sollte der Anwender genügend Weisheit besitzen, sich selbst zu stoppen.

__________________________________________________________________________________________
"Lebe ohne Reue"
"Sei hart zu anderen, doch sei noch härter zu dir selbst."
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t816-ichikawa-rika-jounin
Sarutobi Aki

avatar

Männlich
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 455

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Do 11 Sep 2014, 08:44

"Was wenn er aus dem Krankenhaus kommt und ich ihn beim nächsten Mal ernster verletze? Was wenn ich dich verletze Sensei?"
Er seufzt, seine Stimme zittert und eine Träne tropft auf das Stirnband.
"Taku war sogar mit mir verwandt und ich habe ihn angegriffen ohne mich zurück zu halten...."

Er blickt auf die Tränen stocken in seinen Augen und sie scheinen irgendwie Dunkel zu sein.
"...wir werden Ninja's, uns wird beigebracht wie wir töten....wie kann ich das üben ohne zu töten? Ohne es zu wollen?"
Er schließt das Stirnband in seine Faust ein. "...wo ist der Unterschied zwischen mir und einem Nukenin wenn ich töte, nur weil jemand mir den Auftrag erteilt?"
Die Faust fängt an zu zittern und das Metall schneidet in Aki's Handfläche, ein Tropfen Blut rinnt über das Stirnband und füllt die Rillen des Blattsymbols darauf.
"Woher weiß ich wann....es genug ist....oder wann ich gehorche und meine Seele verliere weil ich ein anderes Leben aus Boshaftigkeit beende?"
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t1060-sarutobi-aki-genin
Orcamaster

avatar

Männlich
Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 1108

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Do 11 Sep 2014, 16:05

Sie erkennt, in was für einer Not und Dilemma sich ihr Schüler befindet. Wie oft hat sie sich diese Fragen auch gestellt und kaum eine Antwort gefunden. Rika denkt nach, was wohl die passenden Worte sind, öffnet aber ihre Haltung vorerst, ergreift sanft Aki's Hand und zieht sie dezent, aber führend an sich, worauf sie sich hinsetzt und Aki andeutet, dass er sich auch hinsetzen soll. Sie ergreift mit beiden Händen seine Hand und öffnet seine Finger. Ihre Finger sind so sanft, weich und fast fürsorglich, während sie das Stirnband aus seiner Hand nimmt, mit etwas Wasser die Wunde reinigt, das Stirnband vom Blut befreit, dann mit einem Kunai sich etwas Stoff vom Ärmel reißt und Aki's Hand verbindet. Derweil versucht sie einpaar passende Worte zu finden. "Sich diese Fragen zu stellen, ist ein großer Schritt, ein Schritt, ein guter Shinobi zu werden, nein, gar ein guter Mensch zu werden. Du musst wissen... nicht nur du stellst dir diese Fragen, jeder andere auch, sogar ich. Auch die Rokudaime. Weißt du, wir sind rational gesehen Auftragsmörder, dies zu leugnen, wäre irrsinnig, kurzsichtig, gar verleumderisch. Wir haben uns diesen Weg ausgesucht, wir wissen, wie man einen Menschen verletzt, doch auch wir sind Menschen und kennen den Schmerz. Dieser Schmerz, diese Empathie lässt uns wissen, wann es genug ist. In uns allen steckt auch die Kraft eines Kami (Gott), wir können Leben vernichten oder es schützen und erschaffen. Wir haben nicht umsonst die Shinobi-Regeln, um wahllos oder in Boshaftigkeit, Leben zu vernichten. "Ein Shinobi muss stets Herr über seine Gefühle sein." Diese Regel unterscheidet dich schon alleine von einem irrsinnig mordenen Nukenin. Dieser Vorfall mit Taku ist banal ausgedrückt: "Wo gehobelt wird, fallen auch Spähne", doch tiefgründiger gesagt, es ist unser Weg, unser Leidensweg, den wir uns ausgesucht haben. Wir gehen diesen Weg aus verschiedenen Gründen. Vielleicht, weil andere ihn nicht gehen können, weil sie zu zart dafür sind, weil wir die Stärke haben, ihr und unser eigenes Leid zu ertragen, damit unsere Liebsten beschützen und um größeres Unheil abzuwenden." Während Rika so spricht und den Verband anlegt, strotzt sie nur so vor Weisheit und Sanftmut, als könnte ihr kein Wässerchen trügen. "Doch zu behaupten, wir seien nur Mörder, ist zu kurzsichtig gedacht, daher..", nun spricht sie mit etwas mehr Überzeugung: "... bin ich der felsenfesten Überzeugung, dass nur wir die Stärke besitzen, den Schmerz auszuhalten, die die Welt auf und nieder lässt, in der Todesspirale des Leids zu wiederstehen. Es liegt an uns, Leid auszuhalten, zu erdulden und zu beenden. Entweder halten wir ihn aus, ändern ihn oder zerbrechen dran. Doch eines sollte dir stets im Kopf bleiben." Rika schaut Aki in die Augen an, bindet dann das Stirnband um seine Stirn und meint: "Du alleine bist dein Meister, dein Kami! Du entscheidest über Leben und Tod, sei es dein eigenes oder das eines anderen. Du alleine hast die Macht, deinen eigenen Weg zu finden, den du dann bestreitest." Mit diesen Worten, bindet sie das Stirnband fest an seine Stirn und legt ihre Hände sanft auf seine Schultern, um dann noch fast flüsternd hinzuzufügen: "Meine Aufgabe auf dieser Welt ist, meine Liebesten vor größeren Unheil zu bewahren. Und wenn es mein Leben kostet.", mit diesen Worten, küsst sie Aki's Stirnband auf das Konohaemblem.

__________________________________________________________________________________________
"Lebe ohne Reue"
"Sei hart zu anderen, doch sei noch härter zu dir selbst."
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t816-ichikawa-rika-jounin
Sarutobi Aki

avatar

Männlich
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 455

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Fr 12 Sep 2014, 16:48

"Du musst sie vor anderen Shinobi schützen.....sind wir dann nicht das gleiche für andere wie sie für uns? Eine Gefahr? Ein Gruppe Mörder die die Sicherheit ihrer Familien bedrohen?"
Er lässt von dem Stirnband ab und es fällt auf den Boden.
"Warum sind wir anders? Anders als Nukenin? Sind wir nicht aus dem gleichen Grund trainiert worden? Tun wir nicht das gleiche?"
Er scheint das "wo gehobelt wir fallen späne" alles andere als witzig zu finden und wirkt eher angewiedert von dieser Interpretation.
"Wie kann ich es denn bitte verantworten ohne Gefühle, ohne Liebe, Respekt, Ehrgefühl und Milde zu sein und zu behaupten ich seie anders als ein Nukenin? Oder ein Monster?"
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t1060-sarutobi-aki-genin
Orcamaster

avatar

Männlich
Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 1108

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Fr 12 Sep 2014, 21:03

Es scheint, als könnten die Worte der Ichikawa den jungen Genin nicht beruhigen und noch immer scheint er sehr aufgewühlt zu sein. Doch als er sein Stirnband wieder abnimmt und auf den Boden fallen lässt, greift sie danach, um es zumindest aufzuheben. Ihre Augen verengen sich leicht und ein Teil von ihr, verfällt in Rage, würde ihn am besten anschreien, schlagen, doch der andere Teil von ihr, zügelt ihr Temperament und lässt sie tief durchatmen. Auf die erste Frage antwortet sie nur knapp: "Ja.", wobei sie bei der zweiten Frage sich eher Zeit lässt: "Ich glaub, ich muss dir mal erklären, wie man Nukenin wird, weil so einfach lass ich mich ungern eines Nukenins vergleichen. Wenn ein Shinobi in höchstem Maße die Regeln des Dorfes bricht und das mit Vorsatz, wird er von der Gemeinschaft verstoßen und zum Nukenin. Zu einem gesuchten, verstoßenen Ninja. Einem Verbrecher. Alleine das unterscheidet uns schon von einem Nukenin. Ein Nukenin strebt nur eigene egoistische niedere Ziele an. Sei es Macht, Reichtum oder andere niedere Beweggründe wie Neid, Hass und Rachsucht. Er wäre bereit, für diese Ziele über Moral, Recht und Gesetz zu gehen, sogar über den Schutz derer, die sich nicht verteidigen können. Ein Nukenin und ein Shinobi haben die gleichen Quellen, da immerhin ein Nukenin vorher auch ein Shinobi war, doch wenn dieser sich nicht seines Verbrechens und den Konsequenzen stellt, wird er zum gesuchten Verbrecher. Was du mit "nicht gleich" meinst, weiß ich nicht, aber aus dem Gesetz der Natur, liegt das Überleben der Natur in ihrer Vielfalt. Ansonsten tun wir nicht das gleiche wie ein Nukenin, da wir noch ein Mindestmaß an Anstand und Moral haben und abwägen, ob wir ein Leben im schlimmsten Falls beenden oder nicht. Sonst zu deinen Zweifeln, Sarutobi Aki..." Mittlerweile spricht sie etwas strenger, weil sie ein Gefühl hat, dass sie ihn selbst mit diesen Worten nicht überzeugen kann und sie langsam die Geduld verliert, besonders weil er eigentlich wissen sollte, worauf er sich eingelassen hat. "... wie lange bist du schon ein Shinobi?!", fragt sie eher rethorisch und fügt weiter an: "Du wirst mittlerweile mit dem Thema seit 8 Jahren ausgebildet und du wirst immer wieder mit dem Tod konfrontiert. Dir sollte bewusst sein, was für einen Weg du eingeschlagen hast und das nicht erst seit Heute. Doch keiner zwingt dich, diesen Weg weiter zu gehen." Rika steht wortlos auf, nimmt das Stirnband an sich und meint: "Du bereust deine Tat, ein Nukenin tut dies nicht. Doch ich werde nicht versuchen, dich zu überzeugen, ein Shinobi zu bleiben. Suche deinen eigenen Weg, dein eigenes Nindou und geh diesen Weg. Solange du diesen nicht gefunden hast, werde ich dein Stirnband behalten. Ich werde weiterhin mit Fragen und Antworten, als dein Sensei an deiner Seite stehen und dich auf deinen Weg begleiten, doch du musst mir schon sagen, welchen Weg du einschlägst. Denk dran, ein Shinobi kann mehr sein, als nur ein Attentäter. Solange du diesen nicht gefunden hast, will ich dich nicht sehen. Solltest du bis Sonnenaufgang nicht auf dem Hokage-Berg sein, nehme ich an, dass du den Rang als Shinobi ablegst. Solltest du doch kommen, wirst du mich auf dem Kopf der Rokudaime finden. Ich werde dort auf dich warten." Noch bevor Aki antworten kann, verschwindet Rika in einem Blätterwirbel und verschwindet zum Hokage-Berg.

TBC: Hokage-Berg

__________________________________________________________________________________________
"Lebe ohne Reue"
"Sei hart zu anderen, doch sei noch härter zu dir selbst."
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t816-ichikawa-rika-jounin
Sarutobi Aki

avatar

Männlich
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 455

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Sa 11 Okt 2014, 17:22

CF Bibliothek

Aki ging schon den gesamten Tag eine Frage durch den Kopf. Wie sollte er Rika besiegen? Er war ein Genin sie ein Jounin und noch dazu hatte er seine Besondere Fähigkeit, nämlich das Teamwork mit seinen Partner Sun nicht als Hilfe.
Er müsste also die Jounin mit einem Trick ablenken und nur so könnte er dann sein Stirnband wieder bekommen.
Sun und Aki machten sich sofort daran Fallen zu basteln. Aki malte das Kanji für "Sake" auf einige kleine Fläschchen und füllte sie mit dem Öl aus seinen Ölbomben und einige mit Wasser. Währenddessen verteilte Sun in einem riesigen Umkreis Kibakufuda's, die dann mit Laub, losen Baumstämmen oder loser Erde verschleiert werden.
Auf die Fläschchen mit dem Öl klebt Aki ebenfalls Briefbombem mit dem Siegel zur Keramik und malt im Anschluss weiß darüber damit es nicht auffällt.
An seinem Stock befestigt er oben das Siegel Verwüstung und unten das Siegel Windkugel und umwickelt beides mit einem lockeren Lederband. Danach verteilen die beiden noch zahlreiche extra Kunai und Shuriken im Umkreis um den Trainingsplatz.
Nun ging es daran vielleicht noch ein paar Fallen zu basteln. Hier und da ein Draht versteckt im Laub und schon bald würde Rika staunen wie gut er sich vorbereitet hatte, denn nur mit Planung konnte er ihre massenhafte Erfahrung toppen.
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t1060-sarutobi-aki-genin
Orcamaster

avatar

Männlich
Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 1108

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Sa 11 Okt 2014, 21:53

CF: Mission: Terror an der Grenze

Wie Rika es voraus gesehen hat. Sie ist circa drei Tage auf Mission und an dem Morgen, als sie wieder kommt mit einer mehr oder minder geglückten Mission, teilt sie Aki per Brief mit, dass sie morgen ab 10 Uhr sich am Trainingsplatz 22, wie vereinbart treffen würden.
Nachdem sie nach Hause gegangen ist, um ihre Ausrüstung abzulegen und eine entspannte Dusche zu nehmen, denkt sie immer und immer wieder über die Mission nach. Was hätte sie besser machen können, was ist schief gelaufen?! Sie schätzt Yanamari trotz ihrer Erfahrung als zu unbesonnen und draufgängerisch ein, sie mag zwar stark sein, doch den Weitblick hat sie in dem Augenblick nicht besessen. Doch Fakt ist, die Mission und die Informationen samt Karte sind beim Hokagen, mit der eigenen Einschätzung. Dazu sind noch einpaar Nukenins getötet worden, doch auch wenn das Bild im Dorf ein sehr befremdliches war, wie Rika laut Missionsbeschreibung dachte, empfand sie das Ziel der Nukenins als erstrebenswert. Doch auch sie sollten an dem Punkt scheitern, wie alle gescheitert sind. Sie wollten mit Gewalt alle Dörfer vereinen und das ist nicht möglich. Sie haben zwar ein Dorf in Frieden und Miteinander gegründet, doch ihre regionalen und globalen Ziele und Probleme waren die gleichen wie in Konohagakure. Ein Dorf, ein Anführer, der der Stärkste im Dorf war, unabhängig davon, ob man ihn Hokage oder sonst wie nennen wollte und die Absicht, alle unter einer Fahne zu einen. Sie erinnert sich an Aki's Bedenken und Worte, wie er über die Shinobi und Nukenins zweifelte. Nun versteht sie etwas mehr, was er damit meinte. Doch egal was man von Makaara's Absichten halten mochte, er kopierte Konohagakure eins zu eins, worauf das Dorfleben funktionierte, doch seine größeren Ziele waren zum scheitern verurteilt. Sie selbst wüsste nicht, wie man Länder mit unterschiedlichen Idiologien vereinen könnte, doch sie wusste was die Hokage in den nächsten Tagen tun würde. Sie würde eine Armee zusammen ziehen und schnellstmöglichst das Dorf stürmen, alle Nukenins inhaftieren oder töten und alle Kriegsanlagen demontieren, so zum Beispiel die Hchöfen. So würde sie es wohl machen. Doch egal wie lange sie darüber nachdachte, bis spät in die Nacht, eine Lösung des Problems findet sie auch nicht.

Damit erwacht sie am nächsten Morgen, wieder mehr Fragen als Antworten und legt ihre Ausrüstung an, um zum Trainingsplatz 22 zu gehen und wartet dort auf einem der Hügel auf Aki. Dass dieser die Tage genutzt hat, um massig Fallen zu platzieren, ist der Ichikawa nicht bewusst. Ihr geht es auch nicht darum, Aki zu besiegen oder dass sie verliert, ihr war viel wichtiger, dass er seinen Willen zeigt, seinen unbändigen Willen, wieder Shinobi zu werden, nicht mehr und nicht weniger. Natürlich würde sie ihn bis an seine Belastungsgrenzen bringen, doch ihr ging es nie ums Gewinnen oder Verlieren.

__________________________________________________________________________________________
"Lebe ohne Reue"
"Sei hart zu anderen, doch sei noch härter zu dir selbst."
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t816-ichikawa-rika-jounin
Sarutobi Aki

avatar

Männlich
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 455

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Mo 13 Okt 2014, 00:15

Als Rika sich dem Hügel und somit Aki nähert hüpft er auf er hat bereits die Affenimitation ausgelöst (100-5=95cp). Sun sitzt etwas von dem Hügel entfernt unter einem Baum und futtert eine Banane.
"Da sind wir. Wie war deine Mission, Sensei?" Fragt Aki noch und zurrt seine Kleidung zurecht.
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t1060-sarutobi-aki-genin
Orcamaster

avatar

Männlich
Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 1108

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Mo 13 Okt 2014, 22:17

Aki ist schon da, als Rika das Gebiet betritt. Auf die Frage, wie die Mission war, antwortet sie knapp: "Anders als erwartet, aber ein Erfolg." Mit genügend Abstand, stellt sie sich Kampfbereit hin und zückt Aki's Stirnband, um es rechts an ihrem Gürtel fest zu machen: "Bereit? Ich will deinen tiefsten Willen sehen, dass du dieses Stirnband zurück willst, überzeug mich davon!" Rika ballt entschlossen ihre Fäuste.

__________________________________________________________________________________________
"Lebe ohne Reue"
"Sei hart zu anderen, doch sei noch härter zu dir selbst."
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t816-ichikawa-rika-jounin
Sarutobi Aki

avatar

Männlich
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 455

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Di 14 Okt 2014, 00:02

"Ich habe mir sogar den Zaubertrank meines Opas geholt...." Damit hält er das Gefäß mit dem Wort Sake darauf und dem Wasser darin so das Rika es sieht. Setzt es an und trinkt es in einem Zug aus. Danach wirft er es zur Seite ins Gras. "...damit kann gar nischt...schiiiief gehn..." Er wischt sich den Mund ab und stürmt mit einem "Addage" los, wobei er nach einem kurzen gezielten Ansturm anfängt zu stolpern und seitlich neben Rika vorbeizugehen, wobei er jedoch sogar ebenfalls das Gleichgewicht verliert und ihr einen Tritt in die Magengrube geben würde.
Die wenig berühmte, da meist als albern und feige geltende, Technik des Betrunkenen Affen war die Geheimtechnik seines Großvaters und ziemlich gut. Man handelte nach bestimmten mustern und viel mehr als das man tatsächlich angriff. So konnten Gegner Angriffe nur schwer vorhersehen und man konnte mangelnde Schnelligkeit besser ausgleichen.
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t1060-sarutobi-aki-genin
Orcamaster

avatar

Männlich
Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 1108

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Di 14 Okt 2014, 17:03

Die Jounin sieht genau, wie Aki ein Sake-Fläschchen leert und dann wohl betrunken heran stürmt. "Ist er betrunken?" Mit einer leichten Drehung, weicht sie Aki's stolpern aus, doch sieht zugleich dann einen Tritt anfliegen, ob er mit Absicht war oder nicht, kann die Jounin nicht ausmachen, doch Rika wird ihm lehren, betrunken zu kämpfen. Mit einem Handzeichen, setzt sie Paralyse ein, nur für eine Sekunde, dass Aki kurz erstarrt und setzt dann mit einem Seitwärtskick an, um Aki von sich weg zu treten und das noch bevor Aki Rika in den Magen treten kann. Kaum tritt sie ihn von sich weg, sagt sie noch: "Ich werde dich lehren, betrunken zu kämpfen!"

(200-5=195 cp rest)

__________________________________________________________________________________________
"Lebe ohne Reue"
"Sei hart zu anderen, doch sei noch härter zu dir selbst."
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t816-ichikawa-rika-jounin
Sarutobi Aki

avatar

Männlich
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 455

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Di 14 Okt 2014, 18:27

Aki spannt seine Muskeln gegen die Paralyse und weicht dem Tritt mit einem "Sturz" im letzten Moment aus und torkelt auch gleich wieder auf Rika zu. "Isch bin net bedrungen....wie soll icke dän an Alolol kmn?"
Eine schnelle folge von unkontrollierten Schlägen und Tritten prasseln auf Rika ein, wobei Aki sie mehr oder weniger gezielt zu seiner ersten Falle buxiert.
Er stolpert rückwärts und zieht ein Kunai, "Addagge" Er wirft das Kunai und stürzt dabei so nach vorne das es klar ist das das Kunai hinter Rika in den Busch fliegen wird ohne auch nur ansatzweise zu treffen.
Aki sützt sich auf den Boden doch dort wo das Kunai in Blätter gestoßen ist hat sich auch etwas gelöst. Die erste Falle, eine Schleuder mit etwa 30 Shuriken löst sich und selbige füllen die Luft mit kaltem Stahl.
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t1060-sarutobi-aki-genin
Orcamaster

avatar

Männlich
Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 1108

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Mi 15 Okt 2014, 16:16

Die Paralyse hat nicht das Ergebnis bewirkt, wie sich es Rika dachte. Somit muss sie umdenken, doch zunächst heißt es, sich gegen Aki per Taijutsu bewehren. Dieser meint zwar, er hätte kein Alkohol getrunken, seine Kampfweise scheint aber dem Drunken Fist zu ähneln, doch was Rika mit jedem Ausweichen bemerkt ist, dass sie den Geruch von Alkohol nicht wahrnimmt. Ichikawa's Augenbrauen verengen sich, sie durchschaut das Spiel, sieht aber Aki nach einem Kunai greifen und werfen, was sehr offensichtlich nicht sie als Ziel hat, sondern etwas anderes. Sie hört einen Auslöser aktivieren, worauf sie gleich ein Fingerzeichen macht für das Tauschjutsu. Noch bevor die Shurikens ihren echten Körper treffen können, hageln diese unzählig in einem Baumstumpf ein, worauf die Jounin sich eher auf einem Ast in der Krone in Sicherheit gebracht hat, um etwas nachzudenken. Nachdem sich Rika etwas versteckt hält, hat sie einen kleinen Plan, setzt das Jutsu "Halluzination" auf Aki ein und springt vom Baum, worauf er gleich 5 Rika's sehen kann, wie sie alle auf ihn zustürmen. Recht zügig stürmt sie heran und verwickelt ihn wieder in Taijutsu, indem sie dieses mal ihn mit schnellen Tritten und Schlägen in Bedrängnis bringt, sollte sie treffen, wird er feststellen müssen, dass sie dieses mal härter zuschlägt als sonst und es ihm nicht leicht machen will.

(195-5 = 190 cp)

__________________________________________________________________________________________
"Lebe ohne Reue"
"Sei hart zu anderen, doch sei noch härter zu dir selbst."
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t816-ichikawa-rika-jounin
Sarutobi Aki

avatar

Männlich
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 455

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Do 16 Okt 2014, 17:53

Noch bevor die 5 Rika's Aki erreichen hebt dieser zwei Finger und wirkt das Jutsu Explosion. Einige der Halluzination sollten nun verschwinden oder zumindest sollte der Hagel an Steinen und Staub den Kampfort in ein ordentliches Durcheinander stürzen. Auf jedenfall kann Aki jedoch erkennen das es sich bei den 5 Rika's um keine Doppelgänger im klassischen Sinne handelt die verpuffen...somit Genjutsu...also....Aki nimmt ein Shuriken und ratscht damit sanft über die Haut seiner Handaußenfläche und der kurze Schmerz hilft ihm das Jutsu zu brechen.
(100-5=95)
(Würde sie weiter angreifen)
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t1060-sarutobi-aki-genin
Orcamaster

avatar

Männlich
Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 1108

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Sa 18 Okt 2014, 19:53

Nachdem die Ichikawa, mit Unterstützung Genjutsu, voran stürmt, explodieren unter der Erde einige Kibakufudas und bringen das Terrain in neuer Gestalt zu Tage. Rika stoppt den Angriff und spürt, wie das Genjutsu gebrochen wird. Staub, Stein, Sand wirbelt umher durch die Explosion, hüllt die Gegend ein und nimmt jeden die Sicht. Sie überlegt und kommt zu dem Ergebnis, da Aki eine Menge Zeit hatte, sich Gedanken zu machen, muss er eine Menge Ideen zusammen getragen haben, um Fallen aufzustellen und Rika einherr zu werden, daher könnte er unter der Erde, an Bäumen Sprengfallen gelegt haben, Stolperdrähte gelegt haben, Tauschobjekte vorbereitet und präpariert haben. Somit wirkt sie erstmal das Jutsu "Erdrüstung" zum Schutz und lässt ihre Haut im Nebelstaub überziehen, um dann weiter nachzudenken. Nachdem eine dünne Erdschicht ihre Haut belegt, verfärbt sich diese zu ihrer normalen Hautfarbe, dass man sie nicht mehr sehen kann. Im nächsten Schritt denkt sie nach, dass vor ihr, hinter ihr, links und rechts von ihr, unter ihr, möglicherweise überall Fallen sein könnten. Doch denkt dran, in der Luft sind keine direkten, doch Aki könnte per Auslöser Schleudern aktivieren, um sie aus der Luft zu beschießen, denkt sich aber, dass die Erdrüstung sie schützen würde. Sie kalkuliert einige Rechnungen durch und lässt sich Zeit mit der Aktivierung ihrer Sensorfähigkeit. Der Sichtschutz aus Staub nutzt sie bis zum Schluss aus, um sich etwas zu überlegen. Dabei kommt ihr der Gedanke, dass das Minenfeld beseitigt werden muss, gar, die Fallen, dass sie sich direkt nicht um Aki kümmern sollte. Sie zählt ihre Möglichkeiten durch und wendet im Staubschutz ein Jutsu nach dem anderen. Sie erschafft einen Kage Bunshin Klon, der sich hinter ihr in den Wald zurück zieht. Dann per Kuchiyose no Jutsu ruft sie Maru, den kleinen verspielten schwarzen Wolf. Dieser ist etwas überrascht, warum sie im Staubnebel stehen, doch Rika erklärt ihm leise, dass er seine Spürnase einsetzen soll, um im Umfeld die Kibakufudas einzusammeln und auf einem Platz konzentrieren soll, geschweige, auch die Waffenschleudern suchen soll, sie zerstören oder mit Aki's Kibakufudas platzieren soll. Sie würde ihm etwas Zeit verschaffen, während er auch unter der Erde nach den Kibakufudas suchen sollte. Die Jounin weiß, dass sie etwas unter Zeit- und Zugzwang ist, dass der Staub sich irgendwann legen würde, doch dafür hat sie auch einen Plan. Sie setzt das Jutsu "Aufwind" ein, um wieder Staub in die Luft zu bekommen, legt aber Zeitgleich eine Atemmaske an, um den Staub nicht in die Lungen zu bekommen. In der Zwischenzeit, stürmt Maru los und macht sich auf, nach Aki's Spur zu suchen, die an den Fallen haftet, die aber überall zu finden ist, daher dauert es umso länger, um wirklich was zu finden. Aki wird sich wohl derweil wundern, warum der Staub sich partou nicht legen will. Doch während Rika sich auf dem Boden im Schneidersitz hinsetzt, natürlich in einem Areal, wo sie sich sicher sein kann, unter ihren Füßen keine Kibakufudas zu haben, denkt sie drüber nach, was nun zu tun hat. Zwar kann Aki wenig sehen, doch Rika spürt seine Präsenz und Ort genau. Doch auch wenn der erste Anschein sagt, dass der Staubnebel ein Nachteil für sie ist, macht sie ihn zum Vorteil für sich und wendet ihn gegen Aki. Während die Jounin in einer meditativen Körperhaltung dort sitzt und ihr Funkgerät anlegt, zeitgleich ihr Klon auch, denkt sie weiter nach. Aki hat es wirklich geschafft, die Taktikerin aus ihr heraus zu kitzeln und zu zeigen, dass er gut vorbereitet ist. Es müssen mittlerweile fünft, wenn nicht sogar schon 10 Minuten vergangen sein, während Rika einen Plan schmiedet. Solange zumindest Aki nichts tut. Die Jounin muss sichtlich über ihren Schüler staunen, wie gut er sich vorbereitet hat, weiß aber, der Kampf hat erst angefangen und so schnell ist sie nicht zu besiegen. Während sie sich einige Taktiken, Schachzüge überlegt, lässt sie Zeit verstreichen. Sie überlegt sich, aufgrund der Einschätzung von Aki, dass dieser bald in Aktion treten wird. Er ist ungeduldig und manchmal ungestüm, doch trotz seiner blinden Aktionen, scheint er stets zu wissen, was er macht, auch wenn es nicht den Anschein erweckt. Was soll sie tun?! Sich verstecken? Sicherheitshalber verlässt sie ihre Position und setzt sich woanders ist, soll er sich ja nicht denken, dass sie immer noch an der alten Stelle steht. Sie überlegt, was für Aktionen Aki ausführen könnte und fasst zusammen. Sie kommt zum Schluss, ein oder zwei, vielleicht auch drei Aktionen von Aki voraus zu sehen, sieht aber nur für eine Aktion einen Handlungsbedarf und macht sich geistig auf, darüber weiter zu planen. Somit plant sie einige Schachzüge und ist auf einiges bereit, um Gegenmaßnahmen einzuleiten. Leicht will sie es dem jungen Genin nicht machen, dass soll er sich ja nicht denken. Immerhin will sie ihn ja an seine Belastungsgrenzen führen und das letzte von ihn fordern. Er soll Blut und Tränen bezahlen, dafür, dass er wirklich ein Shinobi wieder werden will. Ob das übertrieben ist? Gar brutal? Auf einer Seite ja, denn er ist nur ein Kind, doch auf der anderen Seite macht genau das ein Shinobi aus. Er bezahlt stets mit Blut und Tränen, um seine Ziele zu verwirklichen. Dabei spukt ein Gedanke in Rika umher, an dem sie sich selbst etwas fürchten lässt und an ihrer Menschlichkeit zweifeln lässt. Soll sie es tun? Dieses Bild wäre so grausam und unmenschlich und das an ihrem Schüler?! Doch wenn Aki besteht, würde er ihr damit schlussendlich und unbeirrt zeigen, dass er sich das Stirnband verdient hat, doch dafür müsse sie einen sehr hohen Preis an Menschlichkeit bezahlen. Wäre sie dafür wirklich bereit? Für so eine Gräultat?

(Info: Solltest du nichts tun, würde ich max. 15 min. Nichts tun und Zeit verstreichen lassen.
Ps: wenn du beim warten was spüren willst, kannst ja sagen, du spürst einen kleinen Windhauch, worauf du schlussfolgern könntest, dass ich was damit zu tun hab, um den Nebel aufrecht zu erhalten)

(190-10-25-25-10-5=115 cp rest)

__________________________________________________________________________________________
"Lebe ohne Reue"
"Sei hart zu anderen, doch sei noch härter zu dir selbst."
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t816-ichikawa-rika-jounin
Sarutobi Aki

avatar

Männlich
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 455

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Mo 27 Okt 2014, 16:31

Aki richtet sich auf während noch Steinchen zu Boden regnen und formt mit seinen Fingern die Zeichen des Jutsus Feuergeschoss.
Wie ein Flammenwerfer spuckt er Feuer in die Wolke.
Zwei Möglichkeiten entweder der Staub wird verdichtet und die knappe Luft treibt Rika schnell hinaus aus der Wolke, oder sie hat die Wolke bereits mit Windchakra durchzogen und Aki's Feuergeschoss würde drastisch anwachsen.
(95-5=90)
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t1060-sarutobi-aki-genin
Orcamaster

avatar

Männlich
Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 1108

BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   Mo 27 Okt 2014, 21:16

Die Erdrüstung legt sich wie geplant an, doch zu selbstsicher hält sich die Jounin in der Wolke auf, worauf sie die stetig ansteigende Flamme spürt, wie sie ihre Haut küsst und einheizt. Zumindest reißt sie instinktiv die Arme hoch zum Schutz. Zu weiteren Maßnahmen kommt sie erst gar nicht, da wird sie förmlich flambiert, doch dank der Erdrüstung, nimmt sie keinen Schaden, sie spürt nur die Hitze. Doch ewig kann sie hier nicht rum stehen, sie braucht einen Augenblick, um nachzudenken, also setzt sie zusätzlich das Jutsu "Tausch" ein und versteckt sich in den Baumkronen, um etwas nachzudenken. Wenn der Staub sich gelegt hat, würde Aki feststellen, dass er einen Baumstumpf geröstet hat.
Nun, für einen Augenblick in den Baumkronen versteckt, macht sie sich die Gedanken, die sie sich schon die ganze Zeit machen wollte. Die Falle unter der Erde lässt nur wenig Schlussfolgerungen offen. Aki hatte sehr viel Zeit zur Planung, daher würde er wohl überall Fallen verstecken und sie dementsprechend in eine Falle locken, doch wie sollte sie weiter vorgehen?! Während sie Aki beobachtet, überlegt sie weitere Schritte.

190-25=165 cp rest

__________________________________________________________________________________________
"Lebe ohne Reue"
"Sei hart zu anderen, doch sei noch härter zu dir selbst."
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t816-ichikawa-rika-jounin
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Trainingsplatz 22   

Nach oben Nach unten
 

Trainingsplatz 22

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Legacy RPG :: RPG :: Ninjawelt :: Konohagakure-