Wir haben die Ehre Namiko im Naruto Legacy begrüßen zu dürfen!
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenAnmeldenLoginImpressum
Wir befinden uns aktuell im: Herbst des Jahres 10 n. VT.
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Teilen | 
 

 Jutsu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : hamsterisch
Anzahl der Beiträge : 3126

BeitragThema: Jutsu   Fr 24 Jun 2011, 16:12

Allgemeines:
Die Techniken der Ninja werden Jutsu genannt. Jutsu vom E-Rang - also so genannte Grundjutsu - gehören nicht zur Start- oder Maximalanzahl der Jutsu eines Charakters, jedoch müssen sie in jeder Jutsuliste mitaufgeführt werden. Als Grundjutsu zählen im Normalfall alle E-Rang Jutsu - aber auch andere, ganz bestimmte Jutsu können dazugehören, z. B. für die Chuunin oder die grundlegenden Blumenjutsu. Grundjutsu - auch höheren Ranges als E - zählen nicht zur Maximalanzahl der Jutsu einer Jutsuliste dazu, allerdings zur Startanzahl. Eingesetzte Jutsu werden immer im Post selber erwähnt, genau wie das Durchführen der Fingerzeichen – falls welche benötigt werden (was in der Regel zu 90% der Fall ist).
Um Jutsu erlernen zu können sind nicht nur die Fähigkeiten wichtig, auch das Grundwissen einfacherer Jutsu muss vorhanden sein, damit der Shinobi darauf aufbauen kann - dies betrifft vor allem ähnliche Jutsu der gleichen Sparte, wie z. B. Elementjutsu oder Blumenjutsu. Unter Grundwissen versteht wird in diesem RPG beispielsweise 2 D-Rang Katonjutsu als Voraussetzung für 1 C-Rang Katonjutsu verstanden. Für bestimmte Jutsu sind beispielsweise auch andere Jutsu vonnöten, die als Vorstufe angesehen werden (z. B. Kage Bunshin no Jutsu für Tajuu Kage Bunshin no Jutsu). Die Taijutsu Grundlagen der verschiedenen Ränge werden ebenso als Vorstufe angesehen und sind Voraussetzung für weitere Jutsu desselben Ranges. Neue Jutsu können durch das Eintauschen von Trainingspunkten erworben werden. Die Beschreibung dieser Punkte findet man bei den Trainingslisten. Informationen über Voraussetzungen ein Jutsu zu beherrschen (was bei der Charaktererstellung wichtig ist) kann man in den Verfügbarkeitslisten einholen. Will man wiederum wissen, wie die Jutsu eingesetzt werden, so nimmt man die Kampflisten zur Hand.

Jutsuränge:

E-Rang
Die Jutsu des E-Rangs sind allgemeine Fähigkeiten, die jeder Shinobi meist in der Ninjaakademie lernt oder Grundvoraussetzung für höherrangige Jutsu. Von den Studenten wird erwartet, dass sie alle möglichen Jutsu von diesem Rang beherrschen, bevor sie ein Genin werden. Die Vorführung der E-Rang Jutsu sind daher Teil der Geninprüfung. Solche Jutsu zu beherrschen dauert manchmal nur einen Tag. Ein E-Rang Jutsu verbraucht normalerweise (ohne Verminderung oder Strafe) 5 CP. Dieser Jutsurang entspricht hinsichtlich den Fähigkeiten-Parametern dem Wert 0.5. Der Erwerb eines E-Rang Jutsus kostet keinen Trainingspunkt.

D-Rang
Diese Jutsu sind auf dem Niveau eines Akademisten. Ihre Wirkung ist daher recht ungefährlich. D-Rang Jutsu bilden den größten Anteil der Fähigkeiten eines Genin. Man lernt solche Jutsu im Normalfall in ein paar Tagen. Ein D-Rang Jutsu verbraucht normalerweise (ohne Verminderung oder Strafe) 10 CP. Dieser Jutsurang entspricht hinsichtlich den Fähigkeiten-Parametern dem Wert 1. Der Erwerb eines D-Rang Jutsus kostet 1 Trainingspunkt.

C-Rang
Jutsu vom C-Rang sind auf Genin-Niveau und sind in der Lage Menschen zu verletzen. C-Rang Jutsu stellen insgesamt gesehen den Großteil des Repertoires eines Chuunin dar. Sie zu erlernen dauert in der Regel mindestens eine Woche. Ein C-Rang Jutsu verbraucht normalerweise (ohne Verminderung oder Strafe) 25 CP. Dieser Jutsurang entspricht hinsichtlich den Fähigkeiten-Parametern dem Wert 2. Der Erwerb eines C-Rang Jutsus kostet 2 Trainingspunkte.

B-Rang
Solche Jutsu sind auf Chuunin-Niveau und gehören bereits zur oberen Klasse der Jutsu. Als Chuunin lernt man die meisten Jutsu auf diesem Level zu verwenden, für die Jounin hingegen bilden die B-Rang Jutsu den Großteil ihrer Fähigkeiten. Wenige Genin beherrschen ein oder zwei Jutsu dieses Ranges als Trumpfkarte, um die Chuuninprüfung zu bestehen. Jutsu ab diesem Rang können Menschen durchaus schwer verletzen. Um B-Rang Jutsu zu lernen, benötigt man normalerweise mehrere Wochen. Ein B-Rang Jutsu verbraucht normalerweise (ohne Verminderung oder Strafe) 50 CP. Dieser Jutsurang entspricht hinsichtlich den Fähigkeiten-Parametern dem Wert 3. Der Erwerb eines B-Rang Jutsus kostet 3 Trainingspunkte.

A-Rang
Oft sind die Jutsu des A-Rangs nur wenigen Personen bekannt, da ein großes Wissen und eine Menge an Erfahrung vorausgesetzt wird - daher sind sie auf Jounin-Niveau, aber auch Chuunin beherrschen ein oder zwei davon. Diese Jutsu sind darum manchmal das Markenzeichen einzelner Shinobi. Ihre Wirkung ist recht hoch und tödlich - manche schaden gar dem Anwender selbst. Das Erlernen solcher Jutsu dauert im Normalfall mehrere Monate. Ein A-Rang Jutsu verbraucht normalerweise (ohne Verminderung oder Strafe) 75 CP. Dieser Jutsurang entspricht hinsichtlich den Fähigkeiten-Parametern dem Wert 4. Der Erwerb eines A-Rang Jutsus kostet 4 Trainingspunkte.

S-Rang
Solche Jutsu sind das Nonplusultra und auf höchstem Niveau – wie das eines Kage. Sie sind oft als verboten deklariert. Meist wird ein S-Rang Jutsu nur von sehr wenigen, wenn nicht gar nur von einer einzigen Person gekannt, weil sie als Geheimnisse angesehen werden – daher sind sie nicht selten die Markenzeichen ihrer Anwender oder sogar Entwickler. Ihre Wirkung ist verheerend – manche S-Rang Jutsu sind in der Lage ganzen Landstrichen ein neues Gesicht zu verpassen - und bei einem direkten Treffer fast immer tödlich. Viele von ihnen schaden dem Anwender selbst oder sind zumindest sehr unmoralisch. Das Erlernen eines S-Rang Jutsu kann ein halbes Jahr, aber auch sehr viel länger dauern. Ein S-Rang Jutsu verbraucht normalerweise (ohne Verminderung oder Strafe) 100 CP. Dieser Jutsurang entspricht hinsichtlich den Fähigkeiten-Parametern dem Wert 5. Der Erwerb eines S-Rang Jutsus kostet 5 Trainingspunkte.

Jutsuverteilung:
Die folgende Liste zeigt, wieviele Jutsu maximal jeder Rang für sich beanspruchen darf - also überlegt gut welche ihr wählt und welche ihr noch lernen wollt. Die Jutsuränge splitten sich absteigend immer im Verhältnis 2:1, so kann beispielsweise ein C-Rang Jutsu in zwei D-Rang Jutsu umgewandelt werden.
(+)Maximale Jutsuanzahl:
 
Die nächste Liste zeigt, wieviele Jutsu jeder Rang zum Zeitpunkt der Charaktererstellung für sich beanspruchen darf - bei Chuunin- und Jouninrängen sind die Grundjutsu des D- bzw. C-Rangs bereits abgezogen! Auch hier greift die Split-Regel.
(+)Jutsuanzahl beim Start:
 
Einzigartigkeit:
Es ist möglich Jutsu für einen bestimmten Charakter als einzigartig, oder nur von ihm erlernbar zu deklarieren. Dafür müssen aber bestimmte Bedingungen erfüllt sein. Ein normaler Feuerball beispielsweise kann nicht auf eine Person beschränkt sein, weil es nichts Besonderes ist. Ganz anders sieht es meist bei A- und S-Rang Jutsu aus. Grundlegend sei gesagt, dass es einer Erlaubnis vom Team bedarf, das Jutsu für einen Charakter als einzigartig, oder nur von ihm erlernbar zu markieren - im Normalfall muss die vom Spieler deshalb auch begründet werden, z. B. durch Selbsterfindung. Ein Jutsu, welches nur von sehr wenigen Personen, oder gar nur einer einzigen beherrscht wird, erhält den Zusatz Hijutsu - z. B. Ninpou Hijutsu: Tajuu Kage Bunshin no Jutsu (Ninja Art Secret Technique: Multiple Shadow Clone Technique).

Spezialgebiete:
Chuunin, welche angehende Shinobi unterrichten, versuchen bereits während deren Akademiezeit so früh wie möglich herauszufinden, in welchen Gebieten ihre Schüler das meiste Talent besitzen. Wenn diese Talente erstmal erkannt wurden, so werden die jungen Akademisten neben ihrem normalen Unterricht, auch verstärkt in deren Spezialgebieten geschult. Sollte dies der Fall sein, werden sie von ihren restlichen Schülern für bestimmte Unterrichtseinheiten getrennt und in speziellen Klassen zusammen ausgebildet, um ihr Talent ausreichend zu fördern. Dadurch haben diese Schüler am Ende ihrer Akademiezeit immer Defizite in den restlichen Bereichen außerhalb ihres Spezialgebiets, dafür sind sie allerdings in diesem ausgezeichnet ausgebildet.
Eine Spezialisierung auf Nin-, Tai- oder Genjutsu gilt letztendlich als Spezialfähigkeit. Zudem verwehrt sie eine Ausbildung zum Iryounin oder den Besitz eines Juuin. Shinobi, die einem Clan angehören, ein Kekkei Genkai besitzen, Hiden beherrschen o. Ä., sind automatisch Spezialisten ihrer eigenen Fähigkeiten und dürfen keine, oder zusätzliche Elemente erlernen, und im Zuge dessen natürlich keine Spezialisten der drei Jutsuarten werden - daher gelten sie zunächst einmal grundsätzlich - was die Ränge aller Jutsuarten betrifft - als Allrounder.

Ninjutsu-Spezialist
Shinobi, welche sich auf Ninjutsu spezialisiert haben, dürfen ein zusätzliches Element beherrschen und können so insgesamt auf ganze drei Elemente kommen, wenn sie erstmal Jounin sind. Taijutsu und Genjutsu dürfen sie allerdings nur bis zum C-Rang erlernen und dort auch nur grundlegende bzw. bestimmte Dinge.

Taijutsu-Spezialist
Spezialisten im Bereich Taijutsu dürfen die Hachimon Tonkou erlernen, allerdings dürfen sie kein Element besitzen. Zudem sind ihnen nur Ninjutsu und Genjutsu bis zum C-Rang erlaubt und dort auch nur grundlegende bzw. bestimmte Dinge.

Genjutsu-Spezialist
Ein Spezialist im Genjutsu-Bereich ist in der Lage andere Genjutsu direkt zu kontern statt aufzulösen, sobald er sie erkannt hat. Somit kann er seinen Gegner sofort in sein eigenes Genjutsu gefangen nehmen, ohne dabei Schaden - in welcher Form auch immer - zu erleiden. Dafür muss der Shinobi das Genjutsu jedoch zunächst durchschauen, damit er es auflösen kann, oder so gut sein, dass es fast wirkungslos ist. Zudem muss er eine gewisse Menge Chakra für den Konter investieren. Ein gewisses Wissen in Genjutsu sollte ebenfalls vorhanden sein. Das Kontern von Genjutsu ist eine Spezialfähigkeit, die zwar als solche (frühestens im Range eines Genin) erlernt und im Zuge dessen angegeben werden muss, aber nicht als zusätzliche gewertet wird. Aber ein Genjutsu-Spezialist darf im Gegenzug kein Element beherrschen. Außerdem ist ihm nur die Erlernung von Ninjutsu und Taijutsu bis zum C-Rang gestattet und dort auch nur grundlegende bzw. bestimmte Dinge.

Allrounder
Neben den richtigen Spezialisten gibt es noch die so genannten Allrounder, welche versuchen alle Fähigkeiten in der Balance zu halten und überall ein wenig Wissen zu erlangen, oder sich sogar nur rudimentär auf eine, zwei oder gar auch gar keine Jutsuart spezialisieren. Solche Shinobi dürfen maximal zwei Elemente erlernen. Zudem sind ihnen - natürlich von den Fähigkeiten abhängig - alle Ränge von Ninjutsu, Taijutsu und Genjutsu erlaubt.


Zuletzt von Micky am Mo 26 Dez 2011, 02:02 bearbeitet; insgesamt 110-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/t1121-uchiha-kazeko-genin http://www.albion-rpg-forum.com/
 

Jutsu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Legacy RPG :: Sonstiges :: Archiv :: Altes Forum :: Charaktererstellung :: Allgemeines-